Zu Produktinformationen springen
1 von 6

Xantus

Drink Cover - Silikon

Drink Cover - Silikon

Normaler Preis €6,99
Normaler Preis Verkaufspreis €6,99
Sale Ausverkauft
Inkl. Steuern.
Größe

Der Xantus Drink Cover Silikon verhindert, dass jemand einfach K.O. Tropfen in dein Getränk geben kann


 

✅ Effektiver Schutz

✅ Wiederverwendbar

✅ Transparenter Look

✅ Einfache Anwendung

✅ Wird nicht nass, da Silicon keine Flüssigkeit aufsaugt. Andere Stoffprodukte können nass und stinkig werden

 

 

Jeder Drink Cover Silikon ist transparent, 7x7 cm groß, Xantus Logo in weiß und hat ein Loch für den Stohhalm.

 

Vollständige Details anzeigen

Komm gut nach Hause

Wir möchten, dass du immer die Möglichkeit hast, auf dich und dein Getränk aufzupassen.

Xantus ist weltweit Marktführer und bietet dir die besten Produkte, um sicher zu Feiern

Check deinen Drink - Decke es ab - Teste deinen Alkoholwert

So funktioniert`s

  • Erkennst du alle Drink Cover?

    Sie sind beinahe unsichtbar....

  • Vally

    Da ich selbst schon Erfahrung mit K.O Tropfen gemacht habe kann ich jetzt endlich wieder beruhigt feiern gehen. Ich fühle mich irgendwie einfach sicherer.

    dm Bewertung 
  • Sebastian

    Ausgezeichnetes Produkt, welches hervorragend funktioniert. Kann ich jedem wärmstens empfehlen!!!

    Trustpilot 
  • Askild

    Ich war in einem Club in Mexiko feiern und ich hatte meistens ein Auge auf mein Getränk. Spontan beschloss ich mal zu testen. Der Test wurde blau!! Ich konnte nicht glauben, dass es jemand geschafft hat mir KO Tropfen rein zu machen, obwohl ich eigentlich vorsichtig war. Ich kann das Xantus-Armband zu 100% empfehlen.

  • Coliralu

    Hab die Drink Check Armbänder für meine Tochter gekauft, sie fühlt sich seitdem sicherer und die Armbänder schrecken von vorn herein ab.
    Auch ihre Freundinnen haben sich die Bänder besorgt.

    dm Bewertungen 
  • Charlie

    Meine Tochter Emily hatte das Armband auf einer Party dabei. Sie hatte ein ungutes Gefühl und testete - der Drink war positiv auf KO Tropfen! Es hätte Gott weiß was passieren können...

Xantus im Labor

Kim Eisenmann in den USA bei Dr. Phil